Covid-19-Pandemie: trans-o-flex könnte alle deutschen Impfzentren über Nacht mit Corona-Impfstoff versorgen

Covid-19-Pandemie: trans-o-flex könnte alle deutschen Impfzentren über Nacht mit Corona-Impfstoff versorgen

Der auf Arzneimittellogistik spezialisierte Dienstleister trans-o-flex hat sich in die Debatte um die jüngst bekannt gewordenen Pläne der Bundesregierung zur Errichtung von 60 Impfzentren in Deutschland eingeschaltet. „Wir begrüßen die Pläne, solche Zentren aufzubauen, in denen die Bevölkerung bei Zulassung eines Impfstoffs gegen Covid-19 immunisiert werden soll“, sagte der CEO des Unternehmens Wolfgang P. Albeck. „Gleichzeitig bieten wir an, unser Know-how und unsere Kapazität in der Arzneimittellogistik in die Planung und Verteilung der Impfstoffe einzubringen. Sobald ein Impfstoff zur Verfügung steht, ist trans-o-flex in der Lage, alle 60 angedachten Impfzentren über Nacht damit zu versorgen.“

Voraussetzung dafür ist, dass der Corona-Impfstoff – wie andere Impfstoffe auch – als kühlkettenpflichtiges Produkt eingestuft wird. Damit wäre der sichere Transport zwischen zwei und acht Grad Celsius (Kühlschranktemperatur) möglich. „Ob die neuen mRNA-Impfstoffe tatsächlich besondere Lager- und Transportbedingungen mit Temperaturen von bis zu minus 80 Grad Celsius brauchen, könnten nur die Hersteller entscheiden“, meinte Albeck. „Die Freigabe für weitere Temperaturbereiche steht am Ende der Entwicklungsphase neuer Impfstoffe. Bis valide Daten über die Haltbarkeit ihrer Produkte auch bei höheren Temperaturen vorliegen, nutzen impfstoffproduzierende Unternehmen die tiefen Temperaturen für die Langzeitlagerung bei der Vorproduktion des Impfstoffs. Nach unseren Informationen liegen aber auch bereits für mRNA-Impfstoffe Stabilitätsdaten für den Bereich 2 bis 8 Grad vor.“ Die Angaben würden dabei von mehreren Tagen bis zu einer mehrmonatigen Stabilität variieren.

„Wir sind daher mit unseren aktiv temperaturgeführten Netzwerken auf eine sichere Verteilung von Corona-Impfstoffen vorbereitet“, sagt Wolfgang P. Albeck. „Das auf die Distribution im Temperaturbereich zwischen 2 und 8 Grad Celsius spezialisierte Tochterunternehmen trans-o-flex ThermoMed kann Corona-Impfstoffe wie auch schon in den vergangenen Jahren die Grippeimpfstoffe zuverlässig und transparent dokumentiert in Deutschland und Österreich an alle Ärzte, Apotheken und Krankenhäuser sowie den Pharmagroßhandel zustellen. Auch bundesweite Sonderaktionen, die bei der möglichen Direktbelieferung von Impfzentren über Nacht in Frage kommen, sind bei uns erprobte Praxis.“

trans-o-flex_corona-impfstoff
Interesse geweckt oder noch Fragen?
Sprechen Sie uns an!