trans-o-flex bereitet Stabwechsel vor

  • CEO Frank Iden verlässt das Unternehmen Ende März
  • Nachfolger nimmt seine Arbeit unmittelbar im Anschluss auf  

Weinheim, 16. Januar 2017. Die Logistikgruppe trans-o-flex hat einen Wechsel an der Unternehmensspitze vorbereitet. Danach wird der derzeitige Chief Executive Officer Frank Iden (50) das Unternehmen als CEO planmäßig am 31. März 2017 verlassen. Iden wird sich mit einer eigenen Beratung im Bereich der Digitalisierung von Logistikprozessen, Sales- und Marketing Excellence-Programmen sowie der Arbeitnehmerüberlassung selbstständig machen. Als ersten Auftraggeber konnte er mit trans-o-flex bereits seinen bisherigen Arbeitgeber gewinnen. „Wir haben den Wechsel an der Spitze gut vorbereitet und durch unseren Auftrag sichergestellt, dass das Know-how von Frank Iden dem Unternehmen weiterhin zur Verfügung steht“, sagt Christoph Schoeller, einer der Gesellschafter von trans-o-flex. „Der Nachfolger von Iden als CEO steht bereits fest. Er wird die Arbeit zum 1. April 2017 aufnehmen und rechtzeitig bekannt gegeben. Die mit den Gesellschaftern abgestimmte neue Ausrichtung von trans-o-flex samt der erfolgreich gestarteten Digitalisierungsinitiative GDP+ soll er fortführen.“  

Frank Iden war 2015 in die Geschäftsführung von trans-o-flex eingetreten und hatte im Februar 2016 die Funktion des CEO übernommen. Unter seiner Leitung wurde ein Restrukturierungsplan implementiert, der die Fokussierung von trans-o-flex auf die Kernbranchen Pharma, Kosmetik, Elektronik sowie weitere hochwertige Güter geschärft, die Qualität der Dienstleistungen erhöht und stabilisiert sowie die finanzielle Situation der Logistikgruppe verbessert hat.

Artikel drucken
Bitte bewerten Sie den Artikel:
bewerten
Vielen Dank für Ihre Bewertung.
Für einen Kommentar bitte hier klicken.
Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Kommentar: